Aktivieren Sie ruhende Kunden!

Schnallen Sie sich an – heute gibt es bei uns die schnellste Methode für einen Umsatzturbo – und ganz ehrlich, wer möchte das nicht!

Eine einfache, leider sehr selten angewandte Methode, um brachliegendes Potential wieder zu wecken, ist die Aktivierung ruhender Kunden. Aber warum ist die Kundenrückgewinnung siebenmal günstiger als die Neukundengewinnung?

 .
Sicher haben Sie selbst schon erfahren, dass man bei der Neukundengewinnung viele Register ziehen muss, will man erfolgreich sein. Erst kaufen Sie Adressen von Unternehmen, dann trennen Sie die Spreu vom Weizen. Übrig bleiben sollen nur noch die Unternehmen, die sich in Ihrem Zielgebiet befinden und durch den Kauf Ihrer Produkte einen Mehrwert haben.
  .
Es ist kein Geheimnis, dass man beharrlich und hartnäckig an der Eroberung eines Kunden arbeiten muss, bis man ihn gewonnen hat.
  .
Bei der Kundenrückgewinnung sieht das Ganze gleich viel besser aus!
Kunden waren ja in der Regel nur die Unternehmen, die in Ihre Zielgruppe passten und einen Mehrwert durch Ihre Produkte erhalten haben. Hinzu kommt noch, dass Sie bei einer Kundenrückgewinnungs-Kampagne Ihr Unternehmen und Ihre tollen Produkte nicht erst vorstellen müssen. Ihr „alter“ Kunde weiß, wen er da vor sich hat und er weiß auch um Ihre Stärken!
tp_sm_facebook_einstieg_052016
Aber wie gehen Sie am besten vor, wenn Sie ruhende, evtl. auch verärgerte Kunden zurückgewinnen wollen? Wir haben Ihnen einen kleinen Leitfaden vorbereitet:
  .
1.// Aus Ihrer WaWi- oder ERP Software ziehen Sie sich alle Kundenadressen, die seit 12, 18 oder 24 Monaten keine Umsätze mehr mit Ihnen getätigt haben.
 .
2.// Diese Liste sortieren Sie noch nach Umsatz pro Jahr. Die Kundenrückgewinnung ist zwar preiswert, aber dennoch nur empfehlenswert, wenn Sie Kunden zurückerobern, mit denen Sie auch gute Umsätze gemacht haben. 😉
 .
3.// Wählen Sie einen Mitarbeiter aus, der noch nie Kontakt zu den ruhenden Kunden hatte. Das ist besonders dann wichtig, wenn es sich hierbei um verärgerte Kunden handelt  – falls der Kunde noch keine Gelegenheit hatte seinem Ärger Luft zu machen, wird er Ihren Anruf garantiert dafür nutzen. Jetzt ist es gut, wenn sich Ihr Mitarbeiter nicht angesprochen fühlt und die Situation nutzen kann, dem verärgerten Kunden einen roten Teppich auszurollen. Übrigens hat man festgestellt, dass zurückeroberte Kunden oft die treuesten Kunden werden.
 .
4.// Als nächstes richten Sie einen Arbeitsplatz ein, an dem Ihr Mitarbeiter gescheit arbeiten kann. Es braucht ein Telefon mit Headset. Niemals einen Plastikhörer zwischen Kopf und Schulter klemmen!
 .
5.// Ein Telefonleitfaden gibt Sicherheit und sorgt dafür, dass Ihre Ideale, Ihr Stil und Ihr Image beibehalten werden und Ihr Mitarbeiter mit gut formulierten Sätzen einen angenehmen Gesprächseinstieg findet.
 .
6.// Erstellen Sie eine FAQ-Liste mit allen Fragen, mit denen Ihr Mitarbeiter konfrontiert wird. Das stellt den Prozess sicher. So können Sie im Folgejahr erneut eine KRA durchführen und das mit geringstem Aufwand und maximaler Qualität.
 .
7.// Damit alle geführten Telefonate auch sorgsam dokumentiert werden können, ist eine passende Software von Vorteil. Hierüber lassen sich dann auch Kennzahlen, Kategorien und Wiedervorlagetermine vergeben.
 .
Für mehr Informationen sprechen Sie uns bitte in einen Kommunikationskanal Ihrer Wahl an.
Auf gute Kundenrückgewinnung!
Ihr Team telepunkt